Home » Unsere Stadt » Verkehr » Verkehrsberuhigte Bereiche


Verkehrsberuhigter Bereich

 

(K)ein unbekanntes Verkehrsschild?!

 

Immer noch wirft das Verkehrsschild "Verkehrsberuhigter Bereich" bei den Verkehrsteilnehmern zahlreiche Fragen auf. Nur durch rücksichtsvolles Nebeneinander lässt sich die hinter dem Zeichen stehende Idee einer "Spielstraße" auch verwirklichen.


Verkehrszeichen 325Zwei Menschen - ein Erwachsender und ein Kind - beim Spiel mit dem Ball, daneben ein Haus, im Hintergrund ein Auto... So könnte man jenes Verkehrsschild beschreiben, das in Bad Reichenhall erstmals 1983 aufgestellt wurde und gerade in Wohngebieten heute häufig anzutreffen ist.

 

"Verkehrsberuhigter Bereich" - so heißt das Zeichen offiziell, im Volksmund oft "Spielstraße" genannt. Doch über dessen Bedeutung herrscht gerade unter den Verkehrsteilnehmern nicht selten eine gewisse Unsicherheit. Während die klassischen Fußgängerzonen in der Regel nur den Fußgängern zur Verfügung stehen, sind die verkehrsberuhigten Zonen grundsätzlich allen Verkehrsarten geöffnet. Allerdings kennen sie nicht die Unterscheidung einzelner Straßenteile, so etwa des Geh-, Radwegs und der Fahrbahn. Gerade aber diese Gestattung eines flexiblen Mischverkehrs stellt Autofahrer immer wieder vor dieselbe Frage: Wie verhalte ich mich korrekt in einem verkehrsberuhigten Bereich?


Ihrer Intention gemäß hat sch die Einführung derartiger Zonen den Schutz der Menschen, vor allem spielender Kinder, auf ihre Fahnen geschrieben. So etwa dürfen Fußgänger die Straße in ihrer gesamten Breite benutzen, sind Kinderspiele überall erlaubt. Dies setzt einerseits bei den Autofahrern eine entsprechend rücksichtsvolle und langsame Fahrweise voraus, um Passanten nicht zu behindern oder zu gefährden. Zu dem Zweck hat der Gesetzgeber für den Fahrzeuglenker die Schrittgeschwindigkeit (die entspricht etwa 4 - 7 km/h) verbindlich vorgeschrieben. Andererseits sollten Autofahrer durch Fußgänger nicht unnötig behindert werden.
Parkstände werden in verkehrsberuhigten Bereichen durch eigens dafür gekennzeichnete Flächen ausgewiesen. Außerhalb von Markierungen darf nicht geparkt werden. Gerade im Hinblick auf die Anwohner, Passanten und spielenden Kinder werden Verkehrsteilnehmer gebeten, sich beim Befahren der Zonen an die vorgeschriebenen Regelungen zu halten.

 

Das oben beschriebene Verkehrszeichen für "Verkehrsberuhigter Bereich-Beginn" trägt die Nr. 325.1 der Straßenverkehrsordnung (StVO) und ist am Beginn einer sogenannten Spielstraße angebracht. Aufgehoben wird diese Verkehrsregelung durch das gleiche Zeichen, das dann allerdings mithilfe eines roten Balkens gestrichen ist (Zeichen 325.2 StVO).

 

Verkehrszeichen 326Beim Ausfahren aus dem "Verkehrsberuhigten Bereich" ist unbedingt darauf zu achten, dass grundsätzlich Vorfahrt zu gewähren ist.

 

Nochmals zusammenfassend die wichtigsten Verkehrsregeln im "Verkehrsberuhigten Bereich":

 

  1. Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.
  2. Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.
  3. Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig, müssen sie warten.
  4. Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
  5. Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen. Das Parken wird durch Parkplatzschilder oder durch eine Bodenmarkierung gestattet.
  6. Wer aus einem verkehrsberuhigten Bereich auf eine andere öffentliche Verkehrsfläche einfährt, muss den Vorrang des übrigen Verkehrs beachten (§ 10 StVO).