Home » Aktuelles » Vorstellung des "intelligenten Blumenkastens" auf dem Rathausplatz


Vorstellung des "intelligenten Blumenkastens" auf dem Rathausplatz

 

 

Der Bad Reichenhaller Wochenmarkt läutete mit einer besonderen Aktion den Frühling ein. Bereits die überwiegende Mehrheit aller Marktstände steht den Bürgern und Gästen wieder mit seiner breiten Produktpalette und seinem bekannten und ausgewogenen Sortiment zur Verfügung.

 

Zum Start in den Frühling wurde durch eine Kooperation der Stadtgärtnerei, der Mittelschule Bad Reichenhall und dem Imkerverein Bad Reichenhall gemeinsam die Aktion „Der intelligente Blumenkasten" ins Leben gerufen, die während des Wochenmarktes am Reichenhaller Rathausplatz der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die Eröffnung erfolgte durch 2. Bürgermeister Manfred Hofmeister.

 

Seit Herbst 2018 hat die Mittelschule Bad Reichenhall zusammen mit der Stadtgärtnerei überlegt, wie Hauseingänge, Vorgärten und Gartenbereiche der Bad Reichenhaller Bürger insektenfreundlicher gestaltet werden können. Nach mehreren Treffen zwischen Stadgartenmeister Martin Haberlander und Schulleiter Christian Schneider begann die Mittelschule, mehrere Blumenkästen für das Projekt zu entwickeln und herzustellen. Zudem wurde die Vorstellung des Projektes mit einer größeren Veranstaltung am Wochenmarkt geplant.


In einer Theoprax Projektarbeit, welches zusammen mit dem Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land durchgeführt wurde, ging es dann darum, fachliche Lösungen zu erarbeiten und das Projekt im Team von der Planung über die schrittweise Umsetzung bis zur Präsentation der Ergebnisse zu managen. Die Technikgruppe der Klasse 9a gewann damit Erfahrungen, die im Berufsleben unabdingbar sind. Dazu hatten 15 Schüler unter Anleitung des Fachoberlehrers Andreas Weingärtler Skizzen angefertigt und waren dann in ein Sägewerk in die Oberau bei Berchtesgaden gefahren, um ihre Ideen zu verwirklichen. Die aus regionaler Lärche gefertigten Kästen wurden dann in der Werkstatt des Schülerforschungszentrums endmontiert.

 

Am Veranstaltungstag, einem Freitagvormittag während des Wochenmarktes am Rathausplatz, eröffneten die Klassen der Grundschule St. Zeno die Veranstaltung mit einem Lied. Nach der Begrüßung durch den zweiten Bürgermeister Manfred Hofmeister zeigte dann Stadtgartenmeister Martin Haberlander mit den Mittelschülern exemplarische Bepflanzungen eines „intelligenten Blumenkastens". Es wurden beispielsweise Narzissen, Bellis und Vergissmeinnicht eingepflanzt. Hier wurde auch die Wichtigkeit betont, Blumenkästen im Winter stehen zu lassen, da diese dann ein idealer Rückzugsort für die Insekten sind. Zuvor hatte Moritz Botzleiner-Reber den Werdegang des Blumenkastenprojektes aus Schülersicht geschildert.

 

Im Anschluss folgten noch weitere Fachvorträge. Hier stellte Markus Trier vom Imkerverein die Nahrungsquelle von Bienen vor. Sabine Pinterits von der Biosphärenregion Berchtesgadener Land plädierte für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und erklärte das Ziel ihrer Institution, regionales Saatgut zu fördern. Beim Stand der Biosphärenregion konnten die Zuhörer zudem einen Biodiversitätscheck ausfüllen, um den eigenen Garten auf Vielfältigkeit und Nachhaltigkeit zu prüfen. Im Gegenzug erhielten die Interessenten Pflanzen. Die Vorträge wurden zu jeder vollen Stunde von 9 bis 12 Uhr gehalten.

 

Da die bunte Blütenpracht nicht nur den Bienen gut schmeckt, sondern auch optisch einiges hermacht, werden ab diesem Jahr auch die schönsten und für Bienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge wertvollsten Blumenkästen im Rahmen des Blumenschmuckwettbewerbs zusammen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Giboni vom Obst- und Gartenbauverein prämiert.

 

Bauanleitung "Intelligenter Blumenkasten" zum Nachbauen

 

 

blumenkasten (45)

Christoph Geistlinger und Petra Moderegger vom Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land, Moritz Botzleiner-Reber und Andreas Weingärtler, Schüler und Techniklehrer an der Mittelschule, Bürgermeister Manfred Hofmeister, Stadtgartenmeister Martin Haberlander und Christian Schneider Schulleiter, der Mittelschule (v.l.).

Foto: Anna Eisenbichler

 

WP_20190322_020

Foto: Anna Eisenbichler

 

7

Foto: Mittelschule Bad Reichenhall

 

 

IMG_20190227_095324

Foto: Mittelschule Bad Reichenhall

 

 

P1040765

Foto: Mittelschule Bad Reichenhall