Home » Aktuelles » Pflanztröge sorgen für Entlastung in der Staufenstraße


Pflanztröge sorgen für Entlastung in der Staufenstraße

 

Die belastende Situation der vergangenen Tage, als die B21 zwischen Schneizlreuth und Unterjettenberg aufgrund von Bauarbeiten durch das Staatliche Bauamt Traunstein komplett gesperrt wurde und dadurch viele Autofahrer Berichten betroffener Anwohner zufolge versuchten, teils mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Staufenstraße zum Thumsee zu gelangen, hat die Anwohner dazu veranlasst, einen Antrag auf Aufstellung von Pflanztrögen zur Verkehrsberuhigung in der Staufenstraße an die Stadtverwaltung zu richten.


Daher trafen sich Vertreter von Ordnungsamt, Tiefbauamt und Stadtgärtnerei zunächst zu einem Ortstermin, um verschiedene Varianten zu besprechen und einen Lösungsvorschlag zu erarbeiten. Unter anderem waren dabei die Durchfahrtbreite für den Verkehr und für Rettungsdienste sowie die Übersicht an den Straßenkreuzungen und Grundstücksausfahrten zu gewährleisten.


Gemeinsam wurde entschieden, drei Pflanzschalen im Bereich der Granitflächen aufzustellen und mit Warnbarken abzusichern. In den frühen Morgenstunden wurden von der Stadtgärtnerei mit Lader- und Lkw-Einsatz die Blumenschalen aufgestellt, die Kollegen vom Bauhof haben im Anschluss die Bodenhülsen für die Warnbarken angebracht.


Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner bedankte sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die schnelle Abhilfe und Umsetzung der Maßnahmen, um die Anwohner zu schützen und ihnen Entlastung zu verschaffen.

 

IMG_5601 - Kopie

 

Mitarbeiter der Stadtgärtnerei und des Bauhofes bei der Aufstellung der Pflanztröge in der Staufenstraße.

Fotos: Stadt Bad Reichenhall


 

IMG_5612 - Kopie