Home » Freizeit & Sport » Freibad Marzoll


Freibad Marzoll

Freibad Marzoll

 

Anschrift:

Freibad Marzoll

Rainthalstr. 25

83435 Bad Reichenhall

Telefon 08651 / 47 00

 

Das landschaftlich einmalig gelegene, beheizte Freibad Marzoll, 1966 errichtet, gefällt durch seine großzügige Wasserfläche von insgesamt 1.940 m² und seine Liegewiese mit schönem Baumbestand.

 

Das Freibad erstrahlt in neuem Glanz

 

Freibad Marzoll EingangsbereichMit erheblichem Aufwand wurde das Freibad durch die Stadt Bad Reichenhall in den Jahren 2010 und 2011 umfangreich renoviert (Sanierungskonzept s.u.).

 

 

 

 

 

 

 

Wasserspaß für alle Generationen

 

Das große 50-m-Schwimmbecken mit 6 Bahnen und das durch einen Schwimmkanal verbundene Springerbecken mit 1-m und 3-m-Turm umfassen zusammen 1.190 m² Wasserfläche. Das Nichtschwimmerbecken mit Rutsche und Insel lädt mit 657 m² Wasserfläche zum Badespaß ein. Für die Kleinsten steht ein eigenes Planschbecken (92 m² Wasserfläche) mit Mini-Rutsche und Wasserspielplatz sowie mehrere Spielgeräte auf der Liegewiese zur Verfügung.

 

Ein Kiosk mit schöner Sonnenterrasse und Ausblick auf alle Bereiche des Bades lädt zur Stärkung und zum Verweilen ein.

 

Das Freibad ist mit dem Stadtbus bequem erreichbar. Der Bus (Stadtbuslinie 1) hält unmittelbar am Bad. Auch auf den Radwegen ist es gut zu erreichen. Unsere kostenlosen Parkplätze befinden sich gleich im Anschluss an das Freibad.

 

 

Öffnungszeiten (witterungsabhängig):

 

täglich von 09.00 bis 20.00 Uhr - letzter Einlass: 19.30 Uhr

 


Eintrittspreise:

 

1.Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sowie Wehrdienstpflichtige, Zivildienstleistende, Schwerbehinderte:
 a) Einzelkarte1,50 €
 b) Zwölferkarte14,00 €
 c) Saisonkarte20,00 €
2.Personen ab 18 Jahre
 a) Einzelkarte3,50 €
 b) Einzelkarte ab 16.00 Uhr2,50 €
 c) Einzelkarte mit Kurkarte2,50 €
 d) Zwölferkarte28,00 €
 e) Saisonkarte40,00 €
3.Familien
 Familiensaisonkarte80,00 €

 

Für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind keine Gebühren zu entrichten. Dies gilt nicht, wenn sie mit einem Schwimmlehrer das Freischwimmbad benutzen.

 

 

Sanierungskonzept

 

Erneuerung der Filteranlagen, Abbruch des schadhaften und nicht mehr benötigten Umkleidegebäudes. Errichtung eines erdgeschossigen Gebäudes teilunterkellert, zur Unterbringung der neuen Filtertechnik. Schaffung des notwendigen Sammelumkleidenbereichs und eines Eltern-Kind- und Behindertenbereichs sowie Dauerschränken.


Hierzu wurde der Eingangsbereich in Richtung Parkplatz verlegt und liegt nun zwischen dem neuen Technikgebäude und dem bestehenden Funktionsgebäude. Außerdem wurde das vorhandene erdgeschossige Funktionsgebäude umorganisiert. So wurde ein Personal-WC sowie Personal- und Erster-Hilferaum geschaffen und die Warmduschen modernisiert und zusätzlich Wertfächer installiert. Das Badewasser wird mit Solarabsorbern in Verbindung mit einer Wärmepumpe erwärmt.


Freibad Marzoll Piratenschiff

Zur Attraktivitätssteigerung des Bades wurde ein neues Spielgerät in Form eines Piratenbootes im Eingangsbereich aufgestellt und dient als zusätzlicher Eyecatcher. Bei der Sanierung sollte das Bild des Bad Reichenhaller Künstlers Rudi Schmidt unbedingt erhalten bleiben, sodass es jetzt im überdachten Freibereich des Kiosks den Badegästen als Blickfang dienen kann.

 

Nach Angaben des Stadtbauamtes wurde die plafog Planungsgesellschaft mbH mit der Entwurfs- und Genehmigungsplanung beauftragt. Die Kostenschätzung des Büros ergab eine Summe von 2,1 Mio. €.


Für die Ausführung der Bauarbeiten wurde vom Stadtbauamt das Architekturbüro Wehmeyer beauftragt. Zusammen mit dem Stadtbauamt wurden die Kosten gestrafft, sodass sich eine Investitionssumme von rund 2 Mio. € ergibt. Für die technische Gebäudeausrüstung wurde das Ingenieurbüro Gollwitzer hinzugezogen. Die Statik wurde vom Büro Schäpertöns berechnet. Die Elektroplanung übernahm das Ingenieurbüro Ponn. Die Badewassertechnik wurde von der Firma Powatec eingebaut, die Solaranlage von der Firma AST.

 

 

Mitgliedschaftschaft Deutsche GesellfBadewesen eV