Home » Aktuelles » Luis Carrera Maul


Luis Carrera Maul

Ausstellung in der Galerie im Alten Feuerhaus


6. - 29. Juli 2018
Eröffnung Donnerstag, den 5. Juli 2018, 19 Uhr

 

Die Kunstakademie Bad Reichenhall freut sich, das erste Mal die Gemälde des international tätigen Künstlers und Dozenten der Kunstakademie Luis Carrera-Maul in der Galerie im Alten Feuerhaus vorstellen zu können. Wir laden Sie hiermit herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 5. Juli 2018, um 19 Uhr in die Galerie im Alten Feuerhaus ein.

 

Als Sohn eines mexikanisch-deutschen Paares in Mexiko City geboren, aber noch mit starken Bezügen zu seiner Familie nach Deutschland und sogar noch spezifischer nach Bad Reichenhall, absolvierte er zunächst ein Studium der Ingenieurswissenschaften, bevor er sich der Philosophie und der bildenden Kunst in Barcelona, Nottingham und Berlin zuwandte.

 

Dieser Lebensweg findet Ausdruck in seiner künstlerischen Arbeit, die stets die ökologischen, geologischen oder auch gesellschaftlichen Bedingungen thematisiert und dabei die künstlerische Sichtweise nutzt, uns auf Zustände oder ästhetische Gegebenheiten hinzuweisen. Hierzu nutzt Carrera-Maul die Technik der Intervention und Installation. Seine Metamorphosen von Naturelementen zu Kunstwerken sind gekennzeichnet durch einen hohen Aufwand. In seinem Projekt Metonomias ließ er zwölf mittelgroße Steine 300 km nach Mexiko-City mit Eseln bringen und arrangierte sie dort in einem großen Kreis mit exakt 8,33 m Durchmesser im Lichthof des örtlichen Museums. Die Steine wurden mit Reispapier umwickelt und dann mittels aufgehängten Farbkanülen mit Farbe beträufelt, in der Intensität zufällig abhängig von Wind und der Beschaffenheit der Farbe.

 

Die Steine symbolisieren dabei eine Form des Seins, die jenseits des Lebendigen liegt, und stellen damit den größtmöglichen Gegensatz zum zufälligen, momenthaften Auftrag der Farbe dar. Carrera-Maul überlässt den Farbauftrag Kräften, die er nicht bestimmen kann und will. Er entledigt sich somit des Problems der künstlerischen Handschrift zugunsten der kosmischen Einschreibung. Im letzten Schritt wickelt der Künstler das Reispapier von den Steinen wieder ab und fertigt daraus Bilder.

 

In unserer Ausstellung zeigen wir eine weitere Ebene dieser Bildwerdung in der fotografischen Reproduktion dieser Arbeiten auf Papier, die eine ganz eigene farbige Intensität und Idee ausstrahlen und Repräsentanten einer bestimmten Vorstellung von Natur sind. Insofern ist für den Künstler sehr wichtig, nicht alleine die Bilder, sondern auch die Steine zu präsentieren.

 

Die von Carrera-Maul verwendeten Farben sind die 12 Farben der Goetheanischen Farblehre. Mit dieser Verwendung rekurriert er nicht alleine auf den Farbkreis Goethes, sondern vielmehr auf dessen Auffassung, dass das menschliche Auge bestimmte Farben wahrnehmen könne und die Physis unseres Sinnesapparates nur bestimmte Wirkungen zulasse bis hin zum Gefühl von Harmonie und Schönheit, was eben keineswegs eine Frage des gesellschaftlichen Geschmacks wäre, sondern vielmehr eine natürliche Ordnung sei.

In diesem Sinne bietet unsere Ausstellung eine einzigartige visuelle Idee der Verbindung von Natur und Kunst.

 

Die Ausstellung ist Do-Sa von 14-17 Uhr und So von 12-15 Uhr geöffnet. Der Künstler ist bei der Eröffnung anwesend.

 

Carrera-Maul_Pigment auf Reispapier 003

 

Carrera-Maul_Pigment auf Reispapier 002

 

Carrera-Maul_Pigment auf Reispapier 001

 

Carrera-Maul_Metonomias_Installationsansicht_Museum Mexiko Stadt_2012

 

Carrera-Maul_Metonomias_Detail Stein mit Reispapier

 


Pressemitteilung Kunstakademie Bad Reichenhall