Home » Aktuelles » Informationsaktion zu den Einfahrtsbedingungen und zum Radfahren in der Fußgängerzone


Informationsaktion zu den Einfahrtsbedingungen und zum Radfahren in der Fußgängerzone


Die attraktiven und weiträumigen Fußgängerbereiche in Bad Reichenhall mit über zwei Kilometer Länge sind einzigartig und tragen wesentlich zur Verkehrsberuhigung des Stadtzentrums bei. Durch die Entlastung der Innenstadt vom Kfz-Verkehr sollen Gäste und Bürger/innen der Stadt Bad Reichenhall die Innenstadt mit Ihrem umfangreichen Angebot an Geschäften und gastronomischen Betrieben auf möglichst ungestörte Weise nutzen können.


Dies erfordert eine entsprechende Regelungen zum Befahren der Fußgängerzone, durch die der Kraftfahrzeugverkehr nicht zuletzt auch im Interesse der Gewerbetreibenden und der Gastronomen insbesondere während der Hauptgeschäftszeit in den Mittags- und Nachmittagsstunden eingeschränkt und dadurch die Aufenthaltsqualität in der Fußgängerzone erhöht wird. Zugleich ist selbstverständlich aber auch dem notwendigen Liefer- und Anwohnerverkehr auf geeignete Weise Rechnung zu tragen.


In Abwägung aller Interessen hat der Stadtrat Bad Reichenhall nachstehende Regelung für das Befahren der Fußgängerzone ab 01.04.2015 getroffen und die Einrichtung von Ladezonen im Nahbereich der Fußgängerzone veranlasst.

 

  • Verkehrsschild Einfahrt und Radfahren FußgängerzoneKfz bis 3,5 t zul. Gesamtmasse können von 06.00-11.00 Uhr und von 17.00-20.00 Uhr ohne Ausnahmegenehmigung in die Fußgängerzone einfahren!
  • Lärmarme Lkw über 3,5 t zul. Gesamtmasse dürfen von 07.00-11.00 Uhr und zusätzlich von 17.00-19.00 Uhr mit beim Ordnungsamt zu beantragender Ausnahmegenehmigung in die Fußgängerzone einfahren!
  • Nicht lärmarme Lkw über 3,5 t zul. Gesamtmasse können von 07.30-11.00 Uhr mit beim Ordnungsamt zu beantragender Ausnahmegenehmigung in die Fußgängerzone einfahren!
  • Eine etwaige Erweiterung der Einfahrtszeit von 15.00-17.00 Uhr kann nur in begründeten Einzelfällen gewährt werden, was mit Vorlage eines erforderlichen Nachweises schriftlich beim Ordnungsamt zu beantragen und zu begründen ist!
  • Anwohner, deren Stellplätze nur über die Fußgängerzone erreichbar sind, können eine Ausnahmegenehmigung zum zusätzlichen Befahren der Fußgängerzone von 11.00-17.00 Uhr und von 20.00-24.00 Uhr mit Vorlage eines Nachweises schriftlich beim Ordnungsamt beantragen!
  • In Teilbereichen der Fußgängerzone gelten zudem ausgeschilderte Sonderregelungen!

 

Gruppenfoto Polizei und Ordnungsamt FußgängerzoneIm Rahmen eines Informationstages fand am Dienstag, den 05.05.2015 eine gemeinsame Aktion des Ordnungsamtes und der Polizei zum Thema „Neue Einfahrtszeiten und Radfahren in der Fußgängerzone" statt. Hierbei wurden in der Fußgängerzone Informationsblätter verteilt und die Verkehrsteilnehmer über die neuen Einfahrtszeiten für den Anwohner- und Lieferverkehr informiert. Auch einige Radfahrer, die während dieser Aktionszeit unberechtigter Weise für sie gesperrte Bereiche der Fußgängerzone mit ihrem Rad befuhren, konnten über das Befahren der Fußgängerzone informiert und belehrt werden. Die städtische Verkehrsüberwachung wie auch die Polizei hat im Zeitraum der Aktion zunächst von gebührenpflichtigen Verwarnungen abgesehen, was bei künftigen Verstößen jedoch nicht mehr der Fall sein wird. Die Aktion fand wegen der Aufklärung über die Beschränkungen aber auch die Möglichkeiten des Befahrens der Fußgängerzone große Akzeptanz bei der Bevölkerung und den Gästen der Stadt Bad Reichenhall.